Wann sollten Sie ganz konsequent inkonsequent sein? 

Früher dachte ich Konsequenz sei eine Strafe. Eine Regel wurde verletzt, also würde das Konsequenzen haben. So sagten die Erwachsenen. Aha. Demzufolge hatte ich erstmal Unbehagen, wenn es um irgendwelche Konsequenzen ging. Es waren ja scheinbar strenge Strafen. Wenn nun aber Regeln für mich unklar oder gar nicht nachvollziehbar waren oder sogar beliebig gehandhabt wurden, fühlte ich mich hilflos. Einige Jahre später lernte ich: Konsequenz ist das Ergebnis einer Handlung. Auch wer einem anderen folgt, muss die Konsequenzen selbst tragen! Das bedeutet die Verantwortung für sein eigenes Handeln übernehmen.

Heute weiß ich, dass Konsequenz auch ein Wesenszug, eine Fähigkeit ist. Es gibt Menschen, die ihre Vorhaben umsetzen und beenden, was sie begonnen haben. Sie werden als zielstrebig, ausdauernd und beharrlich beschrieben – also konsequent. Andere Menschen schaffen es aus unterschiedlichsten Gründen nicht, Dinge zu Ende zu bringen. Wie ist das bei Ihnen: würden Sie sich als konsequent beschreiben? Was gehört für Sie dazu? Wie konsequent sind Sie im Umgang mit anderen Menschen? Wie konsequent sind Sie mit sich selbst? Was müssten Sie tun, um Konsequenz zu entwickeln? Gibt es Situationen, in denen es leichter fällt, konsequent zu sein und zu handeln?

Ich denke, Konsequenz hat mit unseren Werten zu tun. Was halten wir z.B. für richtig oder falsch. Deshalb empfinden wir konsequentes Handeln auch ganz unterschiedlich. Jemand der uns in unseren Werten nah ist, bewundern oder bestärken wir in seiner Konsequenz. Wer uns fremd ist, nervt, verunsichert oder stört uns, mit konsequentem Auftreten.
Je nachdem wie gefestigt das eigene Wertesystem ist, desto konsequenter können wir danach handeln. Es ist eine Entwicklungsaufgabe für jeden Menschen, eigene Wege zu finden und sich mit seinen Werten auseinanderzusetzen. Dann erleben wir uns als selbstwirksam, frei und können eigenständig handeln.

Eine Fantasieübung

Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf. Sie sind in allen Ihnen wirklich wichtigen Dingen konsequent. Sie haben Konsequenz kultiviert, leben es also ganz selbstverständlich!

  • Wie würden sich das bemerkbar machen?
  • Was hätte sich geändert?
  • Wie würden Sie fühlen?
  • Was würden Sie denken?
  • Wie würden Sie handeln?
  • Als konsequenter Mensch, wie würden Sie reagieren, mit anderen kommunizieren?

5 Tipps für mehr Konsequenz

Suchen sie sich eine Situation aus, in der Sie gern konsequenter mit SICH SELBST sein wollen. Versuchen Sie folgendes:

  1. Setzen Sie Prioritäten.
    Reduzieren Sie Ihre Regeln auf das Wesentliche und schaffen eine Balance.
  2. Beachten Sie Ihre Bedürfnisse und Werte.
    Hinterfragen Sie sich, nehmen Sie sich selbst ernst und lernen sich kennen.
  3. Achten sie auf das richtige Timing.
    Wann setzen sie sich zusätzlichen Anforderungen aus und wann ist eine stabile Struktur hilfreich?
  4. Holen sie sich Unterstützung von außen.
    Bei bestimmten Themen kann es hilfreich sein, Menschen einzuweihen, um etwas Beistand zu haben, wenn es schwer wird.
  5. Passen Sie ab und zu Ihre Ansprüche an.
    Prüfen sie hin und wieder, ob Ihr Vorhaben noch was mit Ihnen zu tun hat und Ihnen noch wertvoll erscheint.

Gleichen Sie ab, wann Sie ganz konsequent inkonsequent sein sollten. Seien Sie nur konsequent, wenn es sinnvoll ist.

Wie immer freue ich mich über ein Feedback zu diesem Beitrag und ein reges Gedankenkramen mit Ihnen.

Alles Gute!
Ihre Aline Kramer